Sonntag, 11. Mai 2014

Rezension: Die Stadt der träumenden Bücher von Walter Moers




Autor: Walter Moers
Reihe (Rezensionen im Garten) 
  • Band 1: Die Stadt der träumenden Bücher
Verlag: Piper Verlag
Erschienen: Oktober 2007
ISBN: 978-3-4922-4688-0
Taschenbuch: 480 Seiten; 12,99€
Bestellen: HIER

Ein Märchen für Erwachsene







"Der junge Dichter Hildegunst von Mythenmetz erbt ein makelloses Manuskript, dessen Geheimnis er ergründen möchte. Die Spur weist nach Buchhaim, der Stadt der Träumenden Bücher … Walter Moers entführt uns in das Zauberreich der Literatur, wo Bücher nicht nur spannend oder komisch sind, sondern auch in den Wahnsinn treiben oder sogar töten können. Nur wer bereit ist, derartige Risiken in Kauf zu nehmen, möge dem Autor folgen. Allen anderen wünschen wir ein gesundes, aber todlangweiliges Leben!"






Meine teuren Freunde, ich denke, dass niemand, der Hildegunst von Mythenmetz auf seine erste Reise nach Buchhaim begleitet ahnen kann, was auf ihn zukommt.

So möchte ich auch keine großen Worte an die Beschreibung seiner Abenteuer in den abenteurlichen und meist tödlichen Katakomben unterhalb Buchhaims vergeuden.
Walter Moers vermag es den Leser in eine andere Welt zu entführen in der Daseinsformen wie Schrecksen, Hundlinge und Lindwürmer - letzterer Gattung gehört unser werter Herr von Mythenmetz an - keineswegs ungewöhnlich sind. Aber keine Sorge, wenn ihr euch unter diesen Namen noch nichts vorstellen könnt. Der Autor beschreibt seine neue Welt sehr bildreich - wort-wörtlich! Denn wir finden auf jeder zehnten Seite (mindestens) eine wunderschöne Zeichnung des Beschriebenen. Das verleiht dem Buch einen ganz eigenen Zauber.
Man sollte sich allerdings für diese Lektüre Zeit nehmen. Der detailierte Aufbau dieser neuen Welt, in der Bücher Lesen wie Atmen ist erinnert an J.R.R.Tolkiens Herr Der Ringe. Es erinnert an eine Zeit in der wir Abenteuergeschichten gelesen haben statt Fernsehen zu gucken, Computer zu spielen oder SMS zu schreiben. Es erinnert an eine Zeit, in der wir noch Zeit hatten. Zeit für eine Lektüre, die aufwändig konzuntruiert ist, uns in eine andere Welt voller Geheimnisse und Geschichten entführt und mit Sprache und Worten spielt, wie kleine Babys mit ihren Mobilees - voller Faszination und Unbeschwertheit.
"Und wenn er nicht das Werk eines Zauberers ist, dann zumindest der genialste Satz, den jemals ein Dichter ersann. Der Satz lautet: "Hier fängt die Geschichte an." (S. 29)
Aber dies ist kein Märchen für kleine Kinder. Es ist zwar voller traumhafter und faszinierender Orte und Wesen, aber es ist auch voller Gewalt und Schrecken.
Man sollte als Leser schon all seinen Mut beisammen haben, um diese Reise anzutreten.

Zum Autor:
Walter Moers müsste jdem von euch schon vor der Lektüre dieses Buches bekannt sein. Als Erfinder von "Kät'n Blaubär" und "Kleines Arschloch"  hat er schon mehrere Preise abgeräumt und ist durch seine Romanen und Erzählungen aus Zamonien nicht nur ein angesehener Zeichner, sondern auch renommierter Autor.

Walter Moers gibt vor, lediglich als Übersetzer des zamonischen Autors Hildegunst von Mythenmetz zu fungieren. Dies macht seine Fußnoten und seinen Erzählstil umso amüsanter.

Die Reihe im Überblick (Bücher aus Zamonien):
Einzelromane:
- Die 13 1/2 Leben des Kät'n Blaubär
- Ensel und Krete
- Rumo & die Wunder im Dunkeln
Trilogie der Reiseerinnerungen eines sentimentalen Dinosauriers:
- Die Stadt der Träumenden Bücher
- Das Labyrinth der Träumenden Bücher
- Das Schloss der Träumenden Bücher (Nov. 2014)







Eins kann ich jedem sagen, der heutzutage noch Zeit für Bücher mit epischen Geschichten hat: Diese Reise lohnt sich!
Und für alle, die glauben keine Zeit dafür zu haben: Die Zeit ist da, wir müssen sie uns nur nehmen!
Wenn du auf der Suche nach schneller Action und kurzweiliger Unterhaltung bist, dann wirst du in der Stadt der Träumenden Bücher sicher nicht fündig. Wenn du aber auf der Suche nach einem Buch über die Schönheit des Lesens und der Sprache bist, dass dich mit seinem eigenen komischen Humor in eine neue Welt voller Schönheit und Abgründe bringt, dann bist du hier goldrichtig und ich wünsche dir so viel Vergnügen, wie ich hatte!
5/5 Schmetterlingen

Keine Kommentare:

Kommentar posten