Sonntag, 6. April 2014

Rezension: Das Buch der Vampire - Bleicher Morgen von Colleen Gleason



Autor: Colleen Gleason
Originaltitel: The Gardella Vampire Chronicles - The Rest Falls Away
Reihe (Rezensionen im Garen)
  • Band 1: Bleicher Morgen
Verlag: Blanvalet
Erschienen: Juni 2009
ISBN: 978-3-4423-7270-6
Taschenbuch: 413 Seiten; 9,95€
Bestellen: HIER


Back To The Roots
Bälle, Pflöcke und scharfe Beißerchen





 






"Heute ist ein ganz besonderer Tag für Lady Victoria Gardella Grantworth. Schließlich betritt sie nicht nur das Parkett der Londoner Gesellschaft, sondern rammt auch ihrem ersten Vampir einen Pflock ins schwarze Herz! Doch lässt sich Victorias Dasein als Vampirjägerin mit all ihren gesellschaftlichen Verpflichtungen vereinbaren – und mit ihrer Liebe zu Philip, dem jungen Marquis?"



 





Und schon wieder ein Vampirroman! Das Genre scheint unerschöpflich zu sein.
Aber eins möchte ich zu Anfang gleich festhalten:
- In diesem Buch glitzern die Vampire nicht!
- Sie ernähren sich auch nicht von Tierblut
- Sie verbrennen in der Sonne!
- Sie verpuffen zu Staub, wenn die gepfählt oder enthauptet werden und
- Sie sind böse! Ausnahmslos und unwiderruflich böse!

Das gefiehl mir sehr, denn es war eine neue (oder eher alte) Sichtweise. Mal ehrlich, wird es nicht langsam langweilig von den ewig guten und schönen Vampiren zu lesen?
"Back To The Roots!" (engl. Zurück zu den Wurzen/zum Ursprung!), dachte sich wohl Colleen Gleason und schuf nun eine Welt mit Lords, Ladys, Marquis, Gentleman und Kurzifixen.

Die Sprache ist anfänglich ein bisschen gewöhnungsbedürftig, da sie sehr hochgestochen wirkt. Aber genau das verleiht der Geschichte den richtigen Flair und die passende Athmosphäre.
In die Charaktere findet man sich schnell hinein. Sei es nun die tüchtige Zofe, die teetrinkende und tratschende Mutter samt Freundinnen, der dunkle und stets mießgelaunte Vampirjäger Max, der elegante, charmante und stets umworbende Marquis von Rockley oder der undurchsichtige, aber verführerische Sebastian Vioget.

Es dauert ein bisschen bis die Geschichte in Fahrt kommt, denn Lillith die böse Vampirkönigin ist vorsichtig und tritt erst am Ende in Erscheinung. Viel macht das aber nicht aus, denn so bleibt genug Zeit alle Charaktere kennenzulernen, ein Paar junge Ladys vor aufdringlichen Gentleman zu beschützen und seine eigene Bestimmung zu akzeptieren.

Mit Victoria hat die Geschichte einen starken Hauptcharakter, auch wenn sie in diesem ersten Teil noch mit ihrem zweischneidigen Lebensstil hadert. Immer stellt sich die Frage: Wie viel von ihrem normalen Leben muss sie aufgeben, um ihr Schicksal als Vampirjägerin annehmen zu können?
Muss sie sich gar zwischen ihrer großen Liebe und ihrer Bestimmung, ihrem Familienerbe entscheiden?

Eins kann ich euch verraten, das Leben ist nicht immer schwarz-weiß, manchmal trifft man die falschen, manchmal die richtigen Entscheidungen. Wichtig ist, wie man damit umgeht. Und Victoria hat in Lillith zumindest eine Erzfeinding gefunden.
Der Kampf zwischen Gut und Böse, Licht und Dunkel, Venatoren (Vampirjäger) gegen Vampire wird noch einige Zeit wären und ich brenne darauf zu erfahren, wie es weitergeht.

Viele Leser haben sich über das ständige Pft beschwert, das geschrieben steht, wenn jemand einen Vampir pfählt. Mich hat es auf jeden Fall überhaupt nicht gestört. Und besonders gegen Ende kam es gar nicht mehr vor.







Ich fühlte mich sehr gut unterhalten und werde diese Serie auf jeden Fall weiter verfolgen.
Sie bietet viel Potenzial und eine erfrischend altertümliche Sicht auf den Mythos um die Vampire. Alleine, dass öfters Polidoris Name fällt dürfte die Herzen der Vampirliebhaber höher schlagen lassen.
Ansonsten darf sich der Leser an aufwändigen Frisuren, rauschenden Bällen und an einer taffen Dame, die sich für ganz andere Sachen interessiert erfreuen!
4,5 Schmetterlinge für ein gelungenes Debüt

Kommentare:

  1. Hallo. :)
    Freut mich, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Ich war mit der Reihe noch nicht sicher, aber werde sie nun wieder näher ins Auge fassen und auch fleißig deine nächsten Rezensionen zu den restlichen Büchern abwarten. :)
    Schöne Rezi.^^

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :-)
      Vielen Dank!
      Ich war mir auch überhaupt nicht sicher, vor allem auf Grund vieler schlechter Kritiken auf Amazon.
      Aber oft ist es einfach beim Lesen wichtig, die richtigen Erwartungen an das Buch zu haben.
      Vor allem bei der zweiten Hälfte konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Und viele Charaktere geistern noch jetzt in meinen Gedanken herum :-D

      Grüße
      Souci

      Löschen
  2. Ich hatte das Buch schon etliche Male in den Händen und war mir, ähnlich wie Katja, nicht so ganz sicher, ob ich es mit dieser Reihe probieren sollte. Aber deine Rezension gefällt mir sehr gut, toll geschrieben und aufschlussreich! Die Reihe behalte ich auch im Hinterkopf! :)

    Liebe Grüße, WortGestalt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich würde mich sehr darüber freuen bald deine Meinung zu der Reihe zu hören ;-)
      Sie besteht momentan aus 5 Teilen. Band 2 habe ich zu Hause und werde ihn bald lesen. Ich hoffe schon fast, dass mir Band 3 nicht mehr gefällt, denn Band 4 scheint ziemlich vergriffen zu sein. Ich hoffe, dass ich noch irgendwie an ein Exemplar herankomme.

      Liebe Grüße
      Souci

      Löschen