Sonntag, 26. April 2015

Rezension: Der Kuss des Dämons (Band 1)
von Lynn Raven

Cover vom Buch Der Kuss des Daemons von Lynn Raven

Autor: Lynn Raven
Genre: Dark Fantasy, Romantasy, Jugendbuch
Reihe (Rezensionen im Garten)
  • Band 1: Der Kuss des Dämons
VerlagGebunden - Ueberreuter || Taschenbuch - cbt Verlag
Erschienen: Januar 2008
ISBN: 978-3-8000-5351-3
Gebundene Aufgabe: 336 Seiten; 14,95€
BestellenGebunden || Taschenbuch

Gefährliche Liebe in gewohntem Rahmen mit spannenden Ideen










Seit ihre Eltern nach ihrer Geburt bei einem Raubüberfall getötet wurden, lebt die junge Dawn umgeben von Leibwächtern bei ihrem einflussreichen Onkel. Sie geht zur Schule und ist seit kurzem auch in einen netten Freundeskreis integriert.
Doch dann kommt der unnahbare Julien DuCraine an die Schule. Er ist anders, als alle anderen und besitzt eine unglaublich hohe Anziehungskraft. Dawn gegenüber verhält er sich abweisend und unfreundlich. Ist es, weil sie als einzige von seinem Geheimnis ahnt oder steckt noch mehr dahinter? Bald findet sich Dawn zwischen den Fronten einer Verschwörung zwischen uralten und mächtigen Wesen wieder. Hat die Liebe, die sich zwischen ihr und Julien entwickelt hat überhaupt eine Chance?







Schwimmt dieses Buch mit auf der Jugendbuch-Fantasy-á-la-Twilight-Welle
oder bietet es etwas komplett Neues?
Die Wahrheit liegt sicher irgendwo dazwischen.


Man nehme ein Mädchen, das anders ist als die anderen. Sie geht auf die selbe Schule, wie ein misteriöser Junge. Er sieht natürlich umwerfend aus. Dunkel, faszinierend - alle Mädchen hecheln ihm hinterher. Er hat ein Geheimnis. Wie könnte es anders sein? Unser Mädchen vom Anfang kommt dem Geheimnis des Jungen gefährlich nahe und wird mit in eine fantastische Welt gezogen, von der sie vorher nichts geahnt hat. Der Junge muss sie nun beschützen. Das macht aber nichts, denn er ist genauso stark und mächtig, wie schön und arrogant.

Klar, das alles kennen wir schon. Aber ist das schlimm? Nein, in diesem Fall nicht, denn Lynn Raven würzt die Geschichte mit ihren ganz eigenen Zutaten. Sie erfindet das Rad nicht neu, spricht aber all die Sehnsüchte an, die die Leserin vorher auch schon dazu bewogen hat, ähnliche Bücher zu lesen und zu lieben. "Mal wieder ein Buch zum Abschmachten..." sagt eine Rezensentin und wirft zurecht ein, dass an dem Erfolgskonzept nichts Verkehrtes ist.

Die Story ist nicht immer so vorhersehbar, wie viele andere des Genres. Die Autorin legt einige versteckte Fährten aus und lüftet am Ende auch nicht jedes Geheimnis. So ist das Grundgerüst der Welt von Dawn und Julien mit den ganzen Geheimnisse und Verstrickungen im Ganzen gut konstruiert. Die Autorin füttert den Leser geschickt mit Häppchen, behält aber genug zurück, um ihm das Lesen vom zweiten Band unverzichtbar zumachen.

Wo das Grundkonzept und die hintergründigen Intrigen und Geheimnisse Spannung aufbauen, hält die Handlung im Buch nicht ganz mit. Phasenweise fiel der Spannungsbogen zu weit ab und die Geschichte hat sich gezogen. Ein bissche mehr Zug in der Spannung und Action hätte dem Buch sicher gut getan.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er liest sich flüssig, ist aber nichts Besonderes - die Autorin hat durchaus sprachgewaltigere Werke.

Empfehlen kann ich das Buch ab ca. 15 Jahren, da es zwar nicht überaus brutal ist (da wird einem mal der Nacken gebrochen, mehr nicht), manche Aktionen des Hauptcharakters aber zu waghalsig sind, sodass die junge Leserin differenzieren sollte, dass man z.B. nicht bei einem Fremden auf's Motorrad steigt oder sich alleine an zwielichtigen Orten herumtreibt.







Letztlich bleibt das Buch in guter Erinnerung und füllte meinen elektronischen Einkaufswagen mit Teil 2 und 3. Viele Geheimnisse sind noch nicht gelüftet und die Spannung hat sich gen Ende wunderbar aufgebaut. Das Potenzial zu einem geschickter konstruierten Spannungsbogen ist auf jeden Fall vorhanden, sodass sich die Buchreihe durchaus noch steigern kann.
Der Rahmen und die Idee der Geschichte, sowie die schönen Charaktere (allen voran Julien und Dawn) faszinierten mich und nahmen mich gefangen. Außer wenigen Längen wurde hier absolut alles richtig gemacht! Eine absolute Empfehlung für Genre-Liebhaber!

Kommentare:

  1. Es ist jetzt schon ein paar Jahre her seitdem ich die Reihe gelesen habe, aber ich mochte sie unglaublich gerne! Hast du schon Blutbraut von der Autorin gelesen? kann ich dir auch nur empfehlen :)

    Liebe Grüße
    Kerime :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerime :-)
      Ich habe die Reihe auch schon vor Jahren von einer Bekannten empfohlen bekommen, aber erst jetzt gelesen - Asche auf mein Haupt.
      Blutbraut kenne ich leider noch nicht, habe aber nur Gutes davon gehört. Zur Zeit liegt "Der Spiegel von Feuer und Eis" von Lynn Raven aber noch auf meinem SuB und ist somit als nächstes dran ;-) Blutbraut hebe ich mir bis zum Schluss auf.

      Liebe Grüße♥
      Souci

      Löschen
  2. Huhu :)
    Mir hat die Reihe damals auch sehr gut gefallen! Band 2 und 3 fand ich übrigens besser als den ersten. Dann wird die Story nämlich origineller und fällt stärker aus der Twilight-Schiene raus.
    Die Liebesgeschichte zwischen Dawn und Julien ist wirklich supersüß <3

    Liebste Grüße,
    Sana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Sana :-)
      Ich habe mir auch schon gedacht, dass die Autorin das Ganze noch steigern kann. Sie hat hier eine Geschichte und Charaktere mit viel Potenzial aufgebaut, aber noch nicht alles ausgeschöpft. Ich freue mich auf jeden Fall auf die nächsten Teile und bleibe am Ball ;-)

      Liebe Grüße♥
      Souci

      Löschen