Mittwoch, 30. Dezember 2015

Rezension: Firelight - Brennender Kuss von Sophie Jordan


Autor: Sophie Jordan
Originaltitel: Firelight
Genre: Urban Fantasy, Romantasy
Reihe (Rezensionen im Garten)
  • Band 1: Brennender Kuss
VerlagLoewe Verlag
Erstmals erschienen: 1. August 2011
ISBN: 978-3-7855-7045-6
Gebundene Ausgabe: 376 Seiten; 17,95€
BestellenHIER


Flammende "Schulfantasy" mit einer emotionalen Heldin







"Als sie Will zum ersten Mal sieht, flieht Jacinda vor dem Jungen mit den haselnussbraunen Augen. Denn sie hat ein Geheimnis: Sie ist eine Draki, ein Mädchen, das sich in einen Drachen verwandeln kann. Nur in ihrem Rudel, hoch oben in den Bergen, glaubt sich Jacinda sicher. Sicher vor den Drachenjägern, die es auf ihre schillernde Haut und ihr purpurfarbenes Blut abgesehen haben. Doch im Rudel braut sich Unheil zusammen. Hat es damit zu tun, dass Jacinda den gut aussehenden Cassian, den zukünftigen Leitdrachen, heiraten soll? Ihre Mutter verschweigt ihr etwas, als sie bei Nacht und Nebel das Dorf verlassen. Todunglücklich beginnt Jacinda ein neues Leben. Da trifft sie Will wieder und Hals über Kopf verliebt sie sich in ihn. Aber ihre Liebe darf nicht sein – denn Will ist ein Drachenjäger"







Irgendwie bin ich ziemlich spät dran mit diesem Buch. :D

1. Weil es schon vor 5 Jahren erschienen ist.

2. Weil ich nicht mehr in meiner Twilight-Phase bin. 

Eine Phase in der mir seichte Schulfantasy gefiel. Als "Schulfantasy" bezeichne ich alles, was sich größtenteils im Schulalltag abspielt und von einer Schulromanze dominiert wird. Hier liegt nicht der Fokus auf den Fantasyelementen, einer düsteren Bedrohung, Verschwörungen, Intrigen, Action und Abenteuern, sondern auf den Tändeleien von Heranwachsenden. Solange ich noch zu jenen Heranwachsenden gehörte, habe ich mich über Geschichten gefreut, die den schnöden Schulalltag versüßen. Ist es nicht eine spannende Vorstellung, man würde gelangweilt im Unterricht sitzen und plötzlich kommt ein neuer Schüler in die Klasse - mit ernsten Augen, einer magischen Ausstrahlung, sieht blendend aus und interessiert sich ausschließlich für mich? Ich liebte diese Art von "Schulfantasy", die mich in Tagträume versetzte, wie Twilight.
Doch nun wünsche ich mir mehr, brauche mehr: Eine spannende Hintergrundstory, mehrdimensionale Nebencharaktere, Action fernab vom Schulalltag, eine Romanze, die auf mehr als magischer oder körperlicher Anziehung basiert. Geheimnisse und ein ausgeklügelter Spannungsbogen. Ich brauche mehr, denn ich möchte entführt werden in diese andere Welt mit Drachen - oder Drakis - und Drachenjägern. Ich möchte tief abtauchen, statt mitgeschleift zu werden.

"Firelight - Brennender Kuss" hat mir gefallen und ich werde Teil 2 auf jeden Fall noch lesen. Aber ich kann es nur mit "ganz nett" beschreiben. Das Fünkchen ist zu Anfang übergesprungen, aber leider zu schnell wieder erloschen. Ein Hauptcharakter, der zu emotional und impulsiv handelt, zu sehr in seinen eigenen Gedanken schwelgt, als mit anderen zu reden und Gefahren falsch einschätzt. Hinzu kommt eine Romanze, die auf sehr stark auf körperlicher Anziehung und Wahrnehmung fußt. Insgesamt nett - aber zu wenig. 

Die Grundidee ist super und wird hoffentlich spannend fortgesetzt. Der Schreibstil passt auch, aber für Erwachsenen-Literatur waren mir die Charaktere zu eindimensional und gefühlsduselig. In der Jugendliteratur gibt es Geschichten und Charaktere, die fesselnder sind.

Altersempfehlung: Ab 13-14 Jahren






Trotz all der negativen Gefühle konnte mich die Welt der Draki überzeugen. Mit der Hoffnung, dass die Heldin noch etwas erwachsener wird und dem Drang wissen zu wollen, wie es weitergeht kann ich dieses Buch guten Gewissens weiter empfehlen - aber eher dem jüngeren Publikum.
Es gibt allerdings bessere Bücher in dem Genre der Jugend-/Young Adult Literatur, die mit komplexeren Charakteren und Handlungssträngen aufwarten können.
Fazit: "ganz nett" mit Potenzial.

1 Kommentar:

  1. Hey,
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und er gefällt mir richtig gut. Ich habe deinen Blog auch gleich mal abonniert. :D Vielleicht hast du ja Lust auch bei mir mal vorbeizuschauen. Darüber würde ich mich sehr freuen. :)
    LG Benedikt von
    http://beneaboutbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen